Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 669
» Neuestes Mitglied: Horst-Jürgen
» Foren-Themen: 220
» Foren-Beiträge: 340

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 5 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 5 Gäste

Aktive Themen
Gesucht werden Ehemalige ...
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: Manfred Dehnell
13.09.2020, 00:14
» Antworten: 0
» Ansichten: 60
Gesucht wird er PRW-11 St...
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: Manfred Dehnell
12.09.2020, 23:48
» Antworten: 2
» Ansichten: 1.128
Untersuchung zu Genschäde...
Forum: Die FuTT
Letzter Beitrag: Paulitz Bernd
19.06.2020, 19:03
» Antworten: 2
» Ansichten: 3.398
Grundwehrdienstler sucht ...
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: FrediSchulz
14.04.2020, 19:20
» Antworten: 3
» Ansichten: 71.512
Suche nach Bodo Brandt(Hp...
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: Heinz Kahl
12.02.2020, 01:46
» Antworten: 0
» Ansichten: 765
Horch, wer kommt von drau...
Forum: Die LSK / LV
Letzter Beitrag: Heinz Kahl
29.01.2020, 18:26
» Antworten: 0
» Ansichten: 883
ELMENHORST-MITSTREITER
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: Berni
13.01.2020, 19:34
» Antworten: 0
» Ansichten: 960
Suchanfrage Hinsdorf
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: Uli
20.11.2019, 20:14
» Antworten: 0
» Ansichten: 1.105
Suche alte Kumpels die En...
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: V4-Rider
03.11.2019, 21:28
» Antworten: 0
» Ansichten: 1.180
FuTK 613 Athenstedt von M...
Forum: Gesucht wird ...
Letzter Beitrag: Koehlerliesel
02.10.2019, 20:57
» Antworten: 7
» Ansichten: 76.178

 
  Gesucht
Geschrieben von: Abeeax - 26.04.2017, 01:12 - Forum: Gesucht wird ... - Keine Antworten

Gesucht wird H.Hesche.

War Offiziersschüler(1956 bis 1958) in Oranienburg und (1959) in kamenz. War soweit Oberstleutnant später.

Lg

Drucke diesen Beitrag

  Hist. Kalenderblatt Monat April
Geschrieben von: Rainer Blum - 04.04.2017, 11:11 - Forum: Die LSK / LV - Keine Antworten

Das historische Kalenderblatt im Monat APRIL

03.04.1966
Mit der sowjetischen Raumsonde Luna 10 schwenkt erstmals ein Satellit in eine Umlaufbahn um den Mond ein.

04.04.2000
Eine Sojus-U brachte das Sojus TM-30-Raumschiff zur letzten Mission zur Raumstation MIR.

06.04.1966
Erstmals startete ein Woschod -Träger vom milit. Weltraumbahnhof Plessezk. Er brachte den Fotoaufklärungssatelliten Zenit-4 auf seine Umlaufbahn. Nach 8 Tagen kehrte seine Landesektion mit den hochauflösenden Fotos zur Erde zurück.

12.04.1961
Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin startet von Baikonur aus an Bord einer Wostok-Trägerrakete als erster Mensch ins All.
Nach einer Weltumrundung landet Gagarin noch am gleichen Tag wieder sicher auf der Erde, die Flugdauer betrug 1h 48m.

13.04.1970
Ein Sauerstofftank des Raumschiffs Apollo 13 explodiert zwei Tage nach dem Start auf dem Weg zum Mond.
Die Mission wird abgebrochen und eine Rettungsaktion wird eingeleitet, um die drei Astronauten unversehrt zur Erde zurückzubringen.

19.04.1971
Auf einer Proton-Trägerrakete gelang die zivile Orbitalstation Saljut-1 mit einem Gewicht von ~ 20 t in die Erdumlaufbahn. Nach einer Nutzungszeit von 123 Tagen verglüht sie am 11. Oktober.

23.04.1967
Von Baikonur erfolgt der Start des ersten bemannten sowjetischen Raumschiffs Sojus-1 (Sojus 7K-OK (A)).
Aufgrund Öffnungsversagens des Hauptfallschirmes der Kapsel nach dem Wiedereintritt kam der Kosmonaut Wladimir Komarow tragisch ums Leben.

Drucke diesen Beitrag

  FUM-Werkstatt-33
Geschrieben von: krauti - 20.03.2017, 17:33 - Forum: Gesucht wird ... - Antworten (1)

gesucht:
kompetenter Ansprechpartner zu organisatorischen Instandsetzungsprozessabläufen,
   insbesondere Personalplanung und -einsatz

Drucke diesen Beitrag

  Andreas Beyer (FuTB-33, FuTP-732)
Geschrieben von: krauti - 20.03.2017, 17:29 - Forum: Gesucht wird ... - Antworten (2)

gesucht:
1. noch lebende Zeitzeugen zu Andreas Beyer und dessen früheren Tätigkeit in der NVA
   Andreas Beyer diente seinerzeit im FuTB-33 Pudagla.(etwa um 1988, als Stationsleiter P-15 im FuTP-732 auf der Greifswalder Oie)
   Geboren wurde er am 25.11.1964 und gestorben ist er am 25.04.2005.
   Sein Dienstgrad: Oberleutnant
2. Freund aus der Militärdienstzeit von Andreas Beyer: Matthias Tille (mir unklar, ob er auch
NVA-Angehöriger war)

Drucke diesen Beitrag

  Hist. Kalenderblatt Monat März
Geschrieben von: Rainer Blum - 07.03.2017, 15:30 - Forum: Die LSK / LV - Keine Antworten

Historisches Kalenderbatt
Monat MÄRZ

01.03.1966
Das Landemodul der sowjetischen Raumsonde Venera 3 erreicht als erstes vom Menschen geschaffene Objekt den Planeten Venus, verglüht bei der Landung jedoch teilweise in der Atmosphäre ---> siehe vorstehenden Beitrag

05.03.1982
Der Lander der sowjetischen Raumsonde Venera 14 landet auf der Venus und übersteht 57 Minuten bei einer Außentemperatur von 465 °C und einem Atmosphärendruck von 94 bar. In der Zeit funkt er Daten und Bilder an die Erde.

06.03.1869
Dmitri Mendelejew stellt sein Periodensystem der Elemente unter dem Titel Die Abhängigkeit der chemischen Eigenschaften der Elemente vom Atomgewicht vor. Damit kann er auch Eigenschaften von bis dahin unbekannten Elementen vorhersagen.

09.03.1961
Erster Start des sowjetischen Trägers Wostok mit Korabl-Sputnik KS-4 mit verschiedenen Tierarten, u.a. dem Hund Tschernuschka und dem Kosmonautensimulator Iwan Iwanowitsch. Dieser war mit dem SK-1 Sokol-Raumanzug bekleidet, der vom Lebenserhaltungssystem der Kapsel versorgt wurde. Mit diesem Flug wurde die bemannte Raumfahrt erfolgreich getestet.

13.03.1931
Den deutschen Ingenieuren Reinhold Tiling und seinem Mitarbeiter Karl Poggensee gelingt bei Berlin erstmalig der Start einer Feststoffrakete

14.03.1931
Der Raumfahrtingenieuer Johannes Winkler startet auf dem Exerzierplatz bei Dessau-Großkühnau die erste europäische Flüssigkeitsrakete.
Die HW1 benannte Rakete erhob sich auf ca. 60 m und landete ca. 200 m vom Startplatz.

16.03.1942
In der Heeresversuchsanstalt in Peenemünde findet der erste Versuchsstart einer V-2-Rakete statt.
Die Rakete explodiert bei der Zündung.

18.03.1965
Das sowjetische Raumschiff Woschod 2 startete mit dem Kosmonauten Alexei A. Leonow in die Erdumlaufbahn und dort verließ er als erster Mensch die Kapsel und schwebte nur durch eine 4,5 m lange Sicherheitsleine verbunden etwa 24 Minuten im Weltraum.

18.03.1980
Während der Betankung eines Wostok-M Trägers kam es in Plessezk zu einer verheerenden Explosion. Mindestens 48 Techniker wurden bei der Explosion und dem anschließenden Feuer getötet. Offizielle Ursache angeblich die Missachtung von Brandschutzbestimmungen.
Als es am 23.06.1981 jedoch beinahe zu einer Wiederholung des Unglücks kam, entdeckten Experten ein Ventil, dessen Bestandteile beim Kontakt mit Wasserstoffperoxid unter Umständen explosiv reagierten. Das erst führte zu konstruktiven Veränderungen an der Rakete.

25.03.2001
Nach über 15 Jahren in der Erdumlaufbahn wird die Raumstation MIR gezielt zum Absturz gebracht und verglüht über dem Pazifik.

25.03.1961
Die Sowjetunion startet Sputnik 10 mit dem Hund Swesdotschka an Bord als letzten Test vor dem bemannten Raumflug. Flug und Rückkehr der Landekapsel verlaufen erfolgreich.

27.03.1968
Der erste Mensch im Weltall, der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin, stürzte unter bis heute nicht völlig geklärten Umständen während eines Trainingsfluges mit seiner MiG-15 UTI und seinem erfahrenen Instrukteur Wladimir Serjogin nahe des Dorfes Nowoselowo (östl. der Basis Tschkalowski) ab.
An der Einschlagstelle wurde das Memorial Gagarin errichtet, für die russischen Menschen ein Wallfahrtsort.

31.03.1966
Die Sowjetunion startet die Raumsonde Luna 10, die als erster Satellit den Mond umkreisen wird.

31.03.1987
Mit dem Start des astrophysikalischen Forschungsmoduls Quant begann der Ausbau der Raumstation Mir zu einem multifunktionellen Raumkomplex. Eine Proton-K beförderte den über 10 t schweren Satelliten auf einen erdnahen Orbit, die weiteren Bahnmanöver bis zum Rendezvous mit der Mir übernahm das angekoppelte Antriebsmodul TKM-E

Nachtrag

Ungeteiltes Presseecho gab es natürlich zu dem 80. Geburtstag von Walentina Tereschkowa als "allererster" Kosmonautin.

Z.B.in "Heise":
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...43975.html

In "Tiroer Tageszeitung" http://www.tt.com/home/12678701-91/russl...ird-80.csp
um mal verschiedenes zu nennen.

So auch in der FAZ http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...10481.html

Dann haben wir neben unserem Siggi mit 80 nun auch die "Allererste" mit 80.
Übrigens kannten sich "beide" sehr gut aus gemeinsamen Arbeiten/ Leben/ Wohnen.

Von uns also HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE zum runden Geburtstag [SMILIE][/SMILIE]
aber das mit dem Mars, nun - das steht wohl doch in den Sternen, zu denen sie damals aufbrach
Rainer

Drucke diesen Beitrag

  Zum 80. des Ersten Kosmonauten Deutschlands
Geschrieben von: Rainer Blum - 13.02.2017, 01:35 - Forum: Die LSK / LV - Keine Antworten

Und nun lieber Sigmund, es ist soweit

- von uns einen bodenständigen, einfachen, dafür aber ganz herzlichen "GlÜCKWUNSCH" !


Es bedarf auch keiner weiteren Laudatio, es gibt derer in einer Vielzahl und aus beredten Federn geschrieben.
In aller Bescheidenheit wünschen wir Dir weiterhin eine gute Gesundheit in einem erfüllten Leben, das nie dem Eigennutz galt.

Eigentlich sind wir doch immer noch stolz auf alles und ich denke, wir dürfen es auch sein. Das es nicht der Vergessenheit anheim fällt, dafür stehen viele, die im Erleben dabei waren und es weitergeben können.

Herzlichst
im Namen des NVA Forums der Funktechnischen Truppen der LSK / LV

Rainer

Drucke diesen Beitrag

  Orlenok-1 bzw. aus R-363; Zubehör u. Unterlagen gesucht
Geschrieben von: Besucher - 12.02.2017, 21:15 - Forum: Die FuTT - Keine Antworten

[FONT="times new roman][/FONT]

Hallo und guten Tag,

Ich habe o.g. Empfänger, jedoch ohne weitere Zubehörgeräte bzw. DV oder Dokumentationen.
Das Gerät soll bei der NVA genutzt worden sein.

Im www habe ich lediglich russische Infos gefunden, auch ein NVA-Foto daraus beim Antennenaufbau.
Selbst würde ich hier auch gerne eins hochladen, ich bekomme leider die Dateiauswahl nicht hin.

Vielleicht kennt jemand einen Ehemaligen der mir weiterhelfen kann zum "Typ Orlenok-1/b6-2"

Drucke diesen Beitrag

  Zum 80. des Ersten Kosmonauten Deutschlands
Geschrieben von: Rainer Blum - 05.02.2017, 13:50 - Forum: Die LSK / LV - Keine Antworten

Zum 80. Geburtstag von Sigmund Jähn

gibt es, zumindest im östlichen Deutschland, eine mediale Aufmerksamkeit, die alle seine Mitstreiter und Ehemaligen des JG-8 sehr erfreuen wird - und natürlich nicht nur diese.
Alle Mitmenschen, die es erlebten oder auch aus der Geschichte kennenlernten.

Hier schon mal eine (bisher bekannte) TV-Übersicht dazu:

Am Samstag, dem 04.02. gab es 18:15 Uhr im MDR (Wiederholung: Mo 06.02.2017 05:45 mdr)
"Unterwegs in Sachsen"
- Zwischen Morgenröthe und Rautenkranz ...
>>> Abrufbar in der Mediathek,
Downlink http://ondemand.mdr.de/mp4dyn/a/FCMS-a9c...4a4_a9.mp4 (HD Qualität)

So 12.02.2017 22:15 Uhr (alpha)
Geschichte Mitteldeutschlands

Sigmund Jähn
Dokureihe, Deutschland 2011
Moderation: Gunter Schoß

-Es ist der 26. August 1978 kurz vor 18.00 Uhr Moskauer Zeit, als die Erde in Baikonur endlich bebt und 22 Millionen PS das Raumschiff 'Sojus 31' in den Orbit katapultieren. Sigmund Jähn wird nach neun Minuten Aufstieg zum ersten Deutschen in der Schwerelosigkeit. Der Film begleitet ihn auf einer sehr persönlichen Erinnerungstour, besucht die Deutsche Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz, dem Geburtsort des Himmelsstürmers, und steht ganz im Zeichen der Faszination des Kosmos

So 12.02.2017 22:25 Uhr (mdr)
Sigmund Jähn und die Helden der Sterne

Show, Deutschland 2017
Moderation: Mirko Drotschmann
Sigmund Jähn - Der erste Deutsche im All
Wenn ich groß bin, flieg ich zu den Sternen
Fliegerkosmonauten
Die Gagarin-Story

-Zum 80. Geburtstag am 13. Februar widmet die Sendung dem Kosmonauten Sigmund Jähn einen Themenabend. Der damalige DDR-Bürger startete am 26. August 1978 als erster Deutscher ins All.
Dauer ~225 min, bis 02:10 Uhr

Do 16.02.2017 23:05 Uhr (mdr)
Lebensläufe

Sigmund Jähn - Der erste Deutsche im All
Porträtreihe, Deutschland 2016
Autor: René Römer

-Weiter als er reiste kein DDR-Bürger: Sigmund Jähn. Jedes Kind kannte den Namen des ersten Deutschen auf einer Erdumlaufbahn. Schulen und Straßen wurden nach dem 1937 im vogtländischen Rautenkranz geborenen NVA-Generalmajor a.D. benannt. Doch welcher Mensch verbirgt sich hinter dem von Leonid Breshnew zum 'Helden der Sowjetunion' und von Erich Honecker zum 'Fliegerkosmonauten der DDR' geadelten Jähn? Das Porträt 'Sigmund Jähn - Der erste Deutsche im All' anlässlich seines 80. Geburtstages liefert nicht nur eine spannende Chronologie zum Interkosmosflug UdSSR/DDR im August 1978, sondern kommt dem fliegenden Vogtländer menschlich näher als jede Dokumentation zuvor. Jähn bilanziert Wahrheiten und Irrtümer seines Lebens, blickt zurück auf seine arme und doch reiche Kindheit, beschreibt die härtesten wie faszinierendsten Momente seiner Pilotenlaufbahn und erzählt über seine Eltern, Ehefrau Erika, seine zwei Töchter und die Enkelkinder.

Viel Freude und eine schöne Erinnerung
Rainer

Drucke diesen Beitrag

  Hist. Kalenderblatt Monat Februar
Geschrieben von: Rainer Blum - 02.02.2017, 12:42 - Forum: Die LSK / LV - Keine Antworten

Historisches Kalenderblatt
Monat Februar mit folgenden Ereignissen:

01.02.2003
Beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre bricht die US-Raumfähre Columbia auseinander, wobei alle sieben Besatzungsmitglieder ums Leben kamen.
Die NASA empfing den letzten Funkkontakt mit dem Space Shuttle gegen 09.00 Uhr Eastern Standard Time (EST) bzw. 15.00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ), als das OV-102 über Texas flog.

02.02.1964
Die US-Mondsonde Ranger 6 schlägt auf dem Erdtrabanten auf. Die geplanten Nahaufnahmen der Mondoberfläche können jedoch nicht gemacht werden, weil die 6 hochauflösenden Kameras vor dem Aufschlag nicht aktiviert werden konnten.

03.02.1966
Mit der erfolgreichen Landung der sowjetischen Raumsonde Luna 9 im "Meer der Stürme" gelingt erstmals die weiche Landung einer Sonde auf dem Mond.

03.02.1995
Mit der Mission STS-63 erfolgte das erste Rendezvous einer US-Raumfähre ( Discovery) mit der russischen Station Mir.

14.02.1990
Die Raumsonde Voyager 1 macht letzte Fotos des Sonnensystems aus einer einmaligen Perspektive. Sie ist zu dieser Zeit 6 Milliarden km von der Erde entfernt

18.02.1930
Erst jetzt wird durch Clyde Tombaugh auf Fotografien der Zwergplanet (134340) Pluto entdeckt. (Der wohl kein Planet mehr ist?)

19.02.1986
Vom Startplatz Baikonur aus erfolgt der Start des Basismoduls der russischen Raumstation Mir (russ. МирWink auf einer Proton-K 8K82K Rakete.
Eigentlich sollte der Nachfolger der sieben Salut-Stationen nur fünf Jahre die Erde umkreisen. Doch die Technik erwies sich als so exzellent und robust, dass daraus 15 Jahre wurden. Heute blicken wir auf 31 Jahre MIR zurück.

20.02.1962
John H. Glenn startet in der Raumkapsel Friendship 7 vom Cape Canaveral zur Mission Mercury-Atlas 6, die Flugdauer betrug 4h 55m 23s.
Damit ist er der erste Amerikaner der die Erde im All umkreist.

22.02.1966
Vom sowjetischen Baikonur starten an Bord einer Woschod-Rakete die beiden Hunde Weterok und Ugoljok zur Mission Kosmos 110. Die Woschod-Rückkehrkapsel landete am 16. März sicher auf der Erde.

23.02.2002
Bei einer Polizeiaktion in Basel kann die von Raubgräbern entdeckte Himmelsscheibe von Nebra wieder sichergestellt werden.

Ein Extra:
Vor 51 Jahren gelang es der SU erstmals in der Geschichte der Raumfahrt, eine Sonde weich auf dem Mond zu landen.

"Luna 9 gehört zum Erbe der Menschheit" sagen kanadische Wissenschaftler.

Am 31. Januar 1966 gestartet, setzte die Sonde am 03. Februar weich auf und begann am Folgetag mit der Aufnahme von Panoramafotos, die in mehreren Funkkontakten zur Erde gesendet wurden.

Gleichzeitig präzisierte die Sonde auf ihrer Anflugbahn auf den Erdtrabanten die Lage des Strahlungsgürtels der Erde.
Ziel des Luna-Programms (24 Sonden) war natürlich die Vorbereitung der bemannten Mondlandung.
Bekanntermaßen wurde dieses Ziel später gestrichen (1974).

Eine interessante Bildfolge findet sich aktuell hier unter "Der Mond spricht Russisch" : http://www.n-tv.de/mediathek/bilderseri ... 02146.html

Das bemerkenswerte an Luna 9 ist auch, daß sie seit Ende des Funkkkontaktes als verschollen gilt, während andere Sonden an ihrem Landort lokalisiert werden konnten.
Man gibt aber die Hoffnung nicht auf, Luna 9 wieder zu finden.

********************************
Captain Mitchell, der sechste Mann auf dem Mond ist tot.
Er starb voriges Jahr, am 04. Februar 2016, einen Tag vor dem 45. Jahrestag der Mission Apollo 14, die am 05. Februar 1971 startete.
Edgar Mitchell blieb bei der Mission 33 Stunden auf dem Mond, unternahm 2 Außeneinsätze, sammelte Gestein. Mitchell / Shepard waren das dritte Team, daß auf dem Mond ausstieg. Er wurde 85 Jahre alt.
- Nach einer Meldung Spiegel Online Wissenschaft

Es ist schon denkwürdig, welche Leistungen von und für die Wissenschaft erbracht worden - eben vor Jahren!
Deswegen sei es erwähnt

Drucke diesen Beitrag

  Hist. Kalenderblatt Monat Januar
Geschrieben von: Rainer Blum - 07.01.2017, 19:54 - Forum: Die LSK / LV - Keine Antworten

Natürlich ein "Gutes Neues Jahr" allen Mitstreitern im Forum.

Ich denke
in monatlich loser Reihenfolge können hier auch markante Ereignisse der Kosmosforschung respektive Raumfahrt untergebracht werden, die es Wert sind, nicht vergessen zu werden.
Nicht vergessen zu werden heißt auch, es der Generation weiterzugeben, die es nicht erlebten, da es oft ingenieurtechnische Meisterleistungen vor ihrer Zeit waren.
Unbenommen davon sind die bestehenden speziellen Threads wie Gagarin, Jähn, Buran, Mir ... .

Dann starten wir das Kalenderblatt mit dem Monat Januar
R.
P.S. Die gewisse Ostlastigkeit bitte ich zu entschuldigen, das Kalenderblatt ist natürlich wissenschaftlich nicht reglementiert.

Monat JANUAR

02.01.1959
Die sowjetische Raumsonde Lunik 1 startet Richtung Mond. Damit handelt es sich um die erste Sonde, die das Schwerefeld der Erde überwindet.

04.01.1958
92 Tage nach seinem Start verglüht der russische Satellit Sputnik 1 in den dichten Schichten der Erdatmosphäre beim Wiedereintritt.

14.01.1966
Sergej Pawlowitsch Koroljow, der führende Kopf des sowjetischen Raumfahrtprogramms,* 30. Dezember 1906jul./ 12. Januar 1907greg., starb in einem Moskauer Krankenhaus bei einer Operation an Herzschwäche.

16.01.1969
Den beiden sowjetischen Raumschiffen Sojus 4 + Sojus 5 gelingt das erste Andockmanöver im Orbit. Beide Kosmonauten unternehmen den Ausstieg und wechseln das Raumschiff.

20.01.1998
Kanada, Japan, Russland, USA und die ESA-Mitglieder schließen den Vertrag über den Bau der ISS ab.

24.01.1945
In Peenemünde-West wird eine geflügelte Version der A4/V2-Rakete, die A4b, entwickelt in der Heeresversuchsanstalt in Peenemünde, erstmals erfolgreich gestartet.

24.01.1978
Kosmos 954, ein Satellit mit einem Kernreaktor als Energiequelle , tritt infolge Versagens einer Bahnkorrektur-Apparatur in die Erdatmosphäre ein und verglüht. Die Überreste fallen in einem 600 Km langen Streifen zwischen Great Slave Lake und Baker Lake Nordwest Kanada ein. Ein riesiger Geländestreifen muß nach radioaktivem Material abgesucht werden.

27.01.1967
Während eines Tests auf der Rampe tritt bei Apollo 1 ein Feuer auf, alle 3 Astronauten kommen ums Leben.

28.01.1986
Die Raumfähre Challenger wird 73 Sekunden nach dem Start in ~15 Km Höhe zerstört, alle 7 Astronauten kommen ums Leben.

31.01.1958
Der erste USA-Satellit Explorer 1 wird 4 Monate nach dem Start von Sputnik 1 auf die Erdumlaufbahn gebracht. (Dabei wird der Van-Allen-Strahlungsgürtel nachgewiesen).

Ein Wort noch in Ergänzung zum Kalenderblatt Januar:

1.) Besonders der Erwähnung wert ist der 14. Januar -
Vor genau 50 Jahren (greg.) bzw 51 (jul.) starb SERGEJ KOROLJOW - Segelflieger, Gulag Insasse, Russlands Raumfahrtgenie.

Mit ihm verlor die sowjetische Raumfahrt ihren Übervater und jetzt erst erfuhr das Sowjetvolk auch seinen Namen - bis zu seinem Tod war er nur "der Chefkonstrukteur" ... Zu Lebzeiten war sein Name Staatsgeheimnis.

Ich empfehle zu seinem 50. Todestag den gleichnamigen Artikel von Gerhard Kowalski im "Spiegel Online -Wissenschaft", ergänzt mit Bilderstrecken

http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 71850.html

2.)
Der sowjetische Kosmonaut Igor Wolk ist tot, wie erst jetzt bekannt wurde

Der legendäre Testpilot starb bereits am Dienstag, dem 03. Januar, er lebte in Shukowski bei Moskau.

Wolk hat als Testpilot des Ministeriums für Luftfahrtindustrie (MAP) der damaligen UdSSR ab 1965 alle Kampfmaschinentypen erprobt und geflogen.
In seinem Flugbuch standen 7.000 Flugstunden.

Er gehörte seit ´77 einer Spezialstengruppe des Buran-Programms an und absolvierte ab ´79 zusätzlich eine Kosmonautenausbildung.
Wie G. Kowalski schreibt, unternahm Wolk ´85 mit seinem Kollegen Rimantas Stankevicius den ersten Flug mit einem sogenannten Analog der künftigen sowjetischen Raumfähre.

Bis ´88 folgte ein weiteres Dutzend solcher Tests. Am 10. Dezember 1986 vollzogen die beiden Männer die erste vollautomatische Landung des Modells.

Am 17. Juli 1984 flog Wolk gemeinsam mit Swetlana Sawizkaja und Wladimir Dshanibekow für elf Tage zur Raumstation Salut 7.

Sein erfülltes Leben für die Luft- und Raumfahrt endet mit 79 Jahren zu früh

Drucke diesen Beitrag